Gefühlschaos
 
Ich fühlte mich, als ob man mir den Boden unter den Füßen weggezogen hatte. In meinem Kopf ratterte es und ich dachte die ganze Zeit: "Ich wusste es". Ich war wütend und enttäuscht und hätte am liebsten heulen können, doch all das versuchte ich mir nicht anmerken zu lassen. "Ist alles in Ordnung?" fragte meine Klassenkameradin und ich verjahte. Es ging, ich war durcheinander, total verwirt und setllte mir die ganze Zeit die gleiche Frage: "Warum haben sie mich nicht genommen?". Wir beide gingen noch einmal meine Bewerbung durch und sie sagte, dass es fast so wäre wie bei ihr. Dann kam mir ein schlechter Gedanke: "Die haben mich bestimmt nicht genommen wegen meinen Beurteilungen". sagte ich beklommen. Es ratterte in mir und ich überlegte, was ich jetzt machen sollte und wo ich noch hingehen könnte, wo ich noch eine Chance bekäme. Da fiel mir prompt die Einrichtung ein, wo ich schon mal war und es mir da auch sehr gut gefiel. Wir beide gingen gleich dahin und ich fragte bei der Leiterin nach. Un auf einmal fühlte ich mich wieder auf der sicheren Seite und glücklich, denn ich hatte den Platz bekommen. Von einem Tiefpunkt zum Höhepunkt, so ein Gefühlschaos hatte ich noch nciht, aber ich wusste, wer nicht aufgibt und weiter kämpft, der erreicht auch was.